Schokokuchen

Veröffentlicht am 17.02.2020

Ich habe bis jetzt ja schon einige „fitnessgerechte“ Kuchen probiert und bis jetzt hatte ich noch keinen, der geschmacklich so nah an „normalen“ Kuchen rankommt wie dieser hier.

Auch wenn dieser Kuchen nicht unbedingt sehr kalorienarm oder sehr kohlenhydratarm ist (was ja komischerweise oft als Kriterium gesehen wird um fitnessgerecht zu sein 🤷‍♂️), ist er dennoch nährstoffreich, proteinreich, super sättigend und kann durchaus als vollwertige Mahlzeit angesehen werden (natürlich nicht das komplette Blech auf einmal 😜).
Aber nun zum wesentlichen. Ihr benötigt:

  • 125 g zarte Haferflocken
  • 125 g Mandelmehl
  • 125 g Whey Protein
  • 600 g Apfelmus
  • 8 EL Backkakao
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6 EL Süßstoff

Zuerst nehmt ihr die Haferflocken und schmeißt sie kurz in den Mixer sodass Mehl daraus wird. Danach vermengt ihr es mit allen anderen trockenen Zutaten, also Mandelmehl, Proteinpulver (ich hatte Vanille, aber Schoko oder was ihr sonst mögt geht natürlich auch), Backkakao und Backpulver. Anschließend vermischt ihr alle nassen Zutaten (Apfelmus, Eier, Süßstoff) und rührt diese dann unter die trockenen. Ich habe mir am Ende noch etwas Zimt, Muskatnuss und einen Espresso (abgekühlt, oder ihr nehmt etwas Espresso-Pulver) unter die Masse gerührt. Das ist aber optional und ihr könnt natürlich auch andere Gewürze verwenden (z.B. Vanille, Rum-Aroma, …), wenn ihr mögt.
Am Ende legt ihr eine kleine, flache Backform mit Backpapier aus, gießt den Teig hinein und backt das ganze im vorgeheizten Ofen bei 160° für etwa 20-25 min (Stäbchenprobe).

Das ganze Blech hat folgende Nährwerte:
2131 kcal
195 g Eiweiß
224 g Kohlenhydrate
48 g Fett

Ich habe mir das Blech in 12 Stücke geschnitten, womit ein einzelnes Stück etwa 178 kcal bei 16 g Eiweiß, 19 g Kohlenhydraten und 4 g Fett hat.

Schreibt mir gerne wie er euch geschmeckt hat, wenn ihr ihn nachbackt und startet gut in die Woche. 🤗

Kommentar schreiben