Gebratener Kabeljau mit Erbsenpüree und Korianderöl

Veröffentlicht am 14.02.2019

Falls ihr mal ein Rezept für ein richtig schönes Abendessen sucht, was aber trotzdem total einfach und schnell zuzubereiten ist, habe ich hier ein echt leckeres Gericht für euch: Gebratener Kabeljau mit Erbsenpüree und Korianderöl.
Das Rezept ist auch wunderbar als Low-Carb Gericht geeignet – dafür einfach die Kartoffeln weglassen, die es bei uns noch dazu gab.

Was wird für 2 Portionen benötigt?

  • 2 Stück frischer Kabeljau (je 150 g)
  • 1 große Zwiebel
  • 400 g Erbsen (TK)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Creme Fraiche
  • Zitronensaft

Für das Korianderöl:

  • 50 ml Olivenöl (keine Angst, pro Portion braucht ihr später bloß 2-3 TL ?)
  • 1 kleines Bund Koriander

Optional:

  • Kartoffeln

Für das Püree schneidet ihr die Zwiebel in feine Streifen und schmort sie in einem Topf in ein wenig Öl bei mittlerer Hitze, bis sie schön gebräunt ist. Lasst die Zwiebeln ruhig etwas dunkler werden, damit sich ein schön karamellisiertes Röstaroma entwickelt. Gebt dann die Erbsen dazu und rührt alles gut durch. Anschließend kommt die Gemüsebrühe in den Topf. Lasst das ganze kochen, bis die Erbsen weich sind (etwa 5-10 min) und rührt zwischendurch immer mal um. Danach wird die Hitze reduziert und die Erbsen werden mit einem Pürierstab schön glatt püriert. Rührt dann einen Esslöffel Schmand unter das Püree und schmeckt es mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft ab.

Für das Korianderöl gebt ihr das Olivenöl und den Koriander in ein hohes Gefäß und püriert beides ebenfalls gut durch. Die Mischung gebt ihr dann durch einen Kaffeefilter oder ein Passiertuch, um wieder ein schönes glattes Öl ohne Stückchen zu erhalten.

Der Kabeljau wird ganz einfach mit ein wenig Öl in der Pfanne gebraten – etwa drei bis vier Minuten auf jeder Seite.

Die Kartoffeln habe ich geschält, in kleine Würfel geschnitten, gekocht und nochmal kurz in der Pfanne angebraten.

Ihr seht also, ein leckeres und fitnessgerechtes Rezept muss auf keinen Fall schwierig sein. Das Gericht hat ohne Kartoffeln pro Portion etwa 420 kcal bei 40 g Eiweiß, 32 g Kohlenhydraten und 15 g Fett.

Viel Spaß beim nachkochen und lasst es euch schmecken.

Kommentar schreiben