Frühstück – Die wichtigste Mahlzeit am Tag?

Veröffentlicht am 03.02.2020

„Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag“
Diesen Satz hört man ja tatsächlich öfter mal, sei es als alte Weisheit von Oma oder als Influencer-Profi-Tipp mit dazu passender Detox-Tea-Empfehlung. 😜
Deswegen wollen wir uns heute anschauen, was an dieser „Regel“ tatsächlich dran ist.

Halten wir zunächst einmal fest, dass es wichtig ist, dass ihr über den Tag eure benötigte Menge an essentiellen Proteinen, Fetten und Vitaminen zu euch nehmt, um die Stoffwechselvorgänge und Prozesse in eurem Körper in Gang zu halten. Dazu benötigt ihr natürlich noch eine entsprechende Menge an Kalorien, um ausreichend Energie für eure alltäglichen Aktivitäten zu haben. Wann genau ihr diese Nährstoffe zu euch nehmt, ist dabei fast egal, was unsere Aussage zu Beginn eigentlich jetzt schon widerlegt. Oder?

Naja fast. In einigen Fällen kann ein ausgiebiges Frühstück natürlich trotzdem sinnvoll sein. Hier ein paar Beispiele:

1. Du möchtest zunehmen oder Muskeln aufbauen und dir fällt es schwer, die dafür benötigte Menge an Kalorien zu dir zu nehmen. Mit einem ordentlichen Frühstück kannst du dann schon einen Teil deiner Kalorien erledigen.
2. Du fühlst dich ohne Frühstück energielos, müde, schlecht gelaunt und/oder hast bereits vor dem Mittag ein starkes Hungergefühl.
3. Du frühstückst einfach gerne. 😅🤷‍♂️

Im Gegenzug wollen wir uns jetzt auch noch anschauen, wann du auch problemlos auf ein Frühstück verzichten kannst.
👉 Du möchtest abnehmen, hast morgens sowieso keinen Hunger und hältst auch ohne Hungerattacken und Konzentrationsschwäche bis zu ersten Mahlzeit durch? Dann macht es wenig Sinn zum Frühstück noch mehr Kalorien zu dir zu nehmen, die du viel lieber zu einer späteren Tageszeit essen würdest.
👉 Du hast morgens keinen Hunger, möchtest zunehmen (oder dein Gewicht halten) und schaffst es ganz ohne Frühstück deine benötigten Kalorien, Makro- und Mikronährstoffe zu dir zu nehmen.

Fassen wir also zusammen: Gerade im Bereich Fitness und Gesundheit hört man oft sehr pauschalisierte Aussagen und wie wir gesehen haben macht das auch in diesem Fall wenig Sinn. Wichtig ist, dass du am Tag alle lebensnotwendigen Nährstoffe zu dir nimmst. Dazu zählen Proteine, Omega-3 und Omega-6 Fette sowie Mikronährstoffe (Vitamine, Spurenelemente, etc.). Wann und in welchen Mengen du diese über den Tag verteilt zu dir nimmst, solltest du von deinem aktuellen Ziel, deinen persönlichen Vorlieben und deinem üblichen Tagesablauf (Arbeitszeit, Trainingszeit, …) abhängig machen. So fällt es dir am leichtesten deine geplante Ernährung umzusetzen und deine gesteckten gesteckten Ziele zu erreichen. 😉

Du hast Fragen dazu? Dann ab damit in die Kommentare. 👍

Wie und was frühstückt ihr am liebsten? 🤗

Kommentar schreiben